Hospizdienst Rastatt e.V. | Spenden

Zum Ende: Über Sterben, Tod und Trauer

Veranstaltungsreihe zum Thema: Vernissage, Märchenerzahlungen, Vortrag über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, Bibliolog

Veranstaltungsreihe des Hospizdiensts Rastatt e.V. und der evangelischen Dreieinigkeitsgemeinde in Zusammenarbeit mit dem Kreativkreis Muggensturm und der katholischen Pfarrgemeinde 

Für alle Veranstaltungen (Ausnahme: Abendkirche) ist ein 3-G Nachweis erforderlich.

PROGRAMM:
25.9.    19 Uhr      
Vernissage: Muggensturmer Künstler*innen stellen aus
29.9.    19 Uhr   
Erleben und Erfahren: Trauer im Märchen (Claudia Renz), bitte Iso-Matte und Decke mitbringen
30.9.    19 Uhr   
Bibliolog*: Hiskia ist krank (Tina Blomenkamp)
6.10.    18 Uhr
Vortrag: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung (Andreas Funk)
7.10.    19 Uhr    
Bibliolog*: Die Frauen am Grab (Tina Blomenkamp)
10.10.  19+20 Uhr     
AbendKirche mit Musik für Flöte und Orgel/Klavier
 
Zusätzlich ist der Besuch der Ausstellung am 2.10. und am 9.10. von 15 bis 17 Uhr möglich.
Für alle Veranstaltungen (Ausnahme: AbendKirche) ist ein 3G-Nachweis erforderlich.
 
* Was ist ein Bibliolog?
Ein Bibliolog ist eine Form gemeinschaftlicher Textauslegung. Eine biblische Erzählung wird lebendig, indem die Teilnehmenden mitwirken und ihre spontanen Gedanken und subjektiven Gefühle einbringen.
Die Teilnehmenden brauchen weder Vorwissen noch Vorbereitung und werden durch eine geschulte Person angeleitet.
 

Mehr Informationen finden Sie telefonisch unter 07222/775 540 oder per mail info@hospizdienst-rastatt.de